Genealogie

Genealogie ist eine historische Hilfswissenschaft welche sich vereinfacht ausgedrückt mit der Erforschung der Ahnen befasst. Hierbei geht es jedoch nicht nur um die Erstellung eines Stammbaumes sondern auch darum zu erforschen, wie die Menschen damals lebten. Erforscht werden oft nicht nur die eigenen Vorfahren sondern auch viele Personen in einem bestimmten regionalen Umfeld.

Warum empfinden wir den Drang, unseren Wurzeln nach zu gehen? Namen in einem Stammbaum sind ja einfach nur Namen. Dennoch bewirken sie ein starkes Gefühl der Verbundenheit. Dr. Henry Morgan, Forever

Quellen

Seit dem Jahr 1876 bestehen in Deutschland Standesämter (in einigen Regionen welche davor schon von Napolen besetzt waren schon etwas länger). Ab diesem Zeitpunkt existieren Standesamtsunterlagen wie Geburts-, Heirats- und Sterbeeinträge welche erfragt werden können.

Möchte man weiter zurück forschen, so geht man über die Kirchen. In den Kirchenbüchern wurden Taufen, Hochzeiten und auch Sterbefälle eingetragen. Diese Unterlagen gelten als Kulturgut und können entweder in den entsprechenden Pfarrämtern etc. oder ein zentralen Archiven eingesehen werden. Mit etwas Glück kommt man hier bis in das 16. Jahrhundert zurück.

Aber es gibt auch noch andere Quellen welche interessant sind. Steuerlisten, Kaufverträge, Gerichtsurteile, Musterungslisten etc. sagen uns viel über das leben damals. Viele solcher Unterlagen liegen in den Archiven und können ausgewertet werden.

Inhalt