Papierverbrauch der Bayerischen Verwaltung

von (Kommentare: 0)

Am Sonntag wurde auf dem Online Portal von heise.de ein Artikel veröffentlicht, dass die Verwaltung in Bayern immer häufiger auf Papier verzichtet. Ein interessanter Artikel und natürlich auch sehr lobenswert.

Interessant find ich das Ganze im Bezug auf ein aktuelles Erlebnis, welches ich Ende Januar/Anfang Februar in der Stadt Bayreuth erlebt habe. Bei der Beantragung als auch bei der Abholung meines neuen Personalausweises sind einige Formulare auszufüllen und zu unterschreiben. Im Zeitalter der Digitalisierung schaut der Vorgang wie folgt aus:

  1. Das Formular wird ausgedruckt und vorgelegt.

  2. Nach einer Prüfung wird es eigenhändig unterschrieben.

  3. Nach der Rückgabe erfolgt eine Digitalisierung durch Scannen und die Vernichtung des Originales.

Das nennt man Digitalisierung, wie sie sein sollte. OK, den Papierverbrauch sollte man vielleicht noch minimieren, aber vielleicht hat hier auch jemand etwas falsch verstanden...

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.