Die Ungeduld der Jugend...

von Tobias Bauer (Kommentare: 0)

Der WEKA Fachmedien Verlag hat auf seinem Online Portal CRN Anfang Juni einen Artikel veröffentlicht, indem eine Studie veröffentlicht wurde, dass die junge Generation wesentlich mehr Supportbedarf im ITK-Bereich hat als die ältere Generation.

Zwar kann die als "Digital Natives" genannte Generation X ohne Probleme mit den neuen Techniken umgehen jedoch fehlt es dieser an dem Grundverständnis, wie diese Gerätschaften funktionieren. Eine Aussage, welche ich aus persönlicher Erfahrung sofort unterschreibe. Die Jugend mag zwar ohne Probleme ihre Technik wie Smartphones, TV, Spielekonsolen und so weiter bedienen können, jedoch ist hier sehr schnell Schluss, wenn es zu Problemen kommt, welche die vom alltäglichen Handeln abweicht. Das grundlegende Verständnis und Hintergrundwissen, wie diese Technik aufgebaut ist und eigentlich funktioniert fehlt und es ist auch gar kein Interesse vorhanden, sich dieses Wissen anzueignen.

Sehen wir mal vom erhöhten Supportaufkommen und den dadurch entstehenden Kosten ab, so ist diese Situation an sich traurig. Der Drang etwas verstehen zu wollen ist scheinbar nicht mehr vorhanden. Es reicht, wenn etwas funktioniert. Dies wird einfach als gegeben hingenommen. Nur was wird dann gemacht, wenn mal keine Hilfe greifbar ist und ein Problem auftritt? Dann ist der Frust natürlich immer gleich groß.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.