Android Apps: Helferlein ohne Cloud

von (Kommentare: 0)

Eigentlich mache ich ja keine große Werbung, hier soll jedoch einmal eine kleine Ausnahme gemacht werden. Jeder hat heutzutage ein Smartphone. Aktuell gibt es noch zwei große Systeme, welche relevant sind. Apples iOS und Googles Android mit diversen Ablegern. Ein Gerät mit zweiteren besitze ich auch natürlich auch entsprechende Apps dazu. Leider speichern viele Apps die Daten in der Cloud, was ja nicht immer und bei jedem gewünscht ist. Aus diesem Grund hier ein paar kleine Alltagshelfer, die offline auskommen.

Einfacher Einkaufszettel

Wer kennt das nicht: Nach der Arbeit noch schnell einkaufen gehen und dann liegt der Zettel daheim. Das Smartphone ist immer dabei, weshalb ich schon seit Jahren auf einen elektronischen Einkaufszettel umgestellt habe. Diese Daten müssen nicht in die Cloud, weshalb ich hier eine lokale Version vorziehe. Die Version von Jan Kassner erfüllt genau diesen Zweck und erlaubt auch das Drucken und Teilen, wenn es notwendig ist. Einige Funktionen können über eine Pro-Version nachgerüstet werden.

Tägliche Aufgaben

Eine ToDo-Liste ist schön und es ist ein gutes Gefühl, wenn man die Punkte abhaken kann. Richtig „cool“ wird das Ganze, wenn man bestimmte Aktionen sogar regelmäßig wiederholen lassen kann (z. B. erfolgt bei mir der Hausputz immer am gleichen Tag und ist somit planbar). Schaft man dann doch eine Aufgabe nicht, so wandert diese in den nächsten Tag. Auch diese Funktion kann lokal gespeichert werden. Hierfür verwende ich die App von Nandsoftware, welche komplett kostenlos ist.

Aboverwaltung

Jeder hat diverse Abonnements. Zeitschriften, Softwareprodukte, etc. Es ist nicht einfach, hier den Überblick zu behalten. Dafür gibt es zig Anbieter und Dienste, welche sich darum kümmern, hier nicht im Chaos zu versinken. Viele davon bestehen aber aus einer reinen Weblösung oder aber speichern die Daten in der Cloud. Auch hier möchte ich meine Daten rein lokal auf dem Gerät haben. Simon Osterlehner hat eine entsprechende App bereitgestellt und diese ist auch noch komplett kostenfrei! Interessant ist, dass auch verschiedene Währungen berücksichtigt werden können, was in Zeiten des Internets interessant ist. Sogar, wie bei mir, die gleichzeitige Berücksichtigung von privaten und geschäftlichen Abos durch sogenannte Tags sind möglich.

Ich hoffe, das hilft den ein oder anderen weiter, seine Daten lokal zu speichern. Wichtig hierbei ist jedoch aber, dass man auf jeden Fall dafür sorgt, dass es eine Sicherung gibt. Dies ist ohne Cloud nicht immer so einfach möglich.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 1.