preloader

Aus für Runners Point

Gestern kam die Nachricht, dass Foot Locker alle Filialen von Runners Point schließt. Eine interessante Entwicklung wenn man bedenkt, dass gerade aktuell in der Corona-Zeit das Laufen doch eine der Trendsportarten ist. Schon lange bin ich nicht mehr so vielen Läufern begegnet wie in den letzten Wochen.

Vorweg sollte ich jetzt vielleicht noch ergänzen, dass ich seit Beginn meiner Laufkarriere Kunde bei Runners Point bin. Das war vor drei Jahren. Meine ersten Schuhe stammen von RP und ein großer Teil meiner Kleidung ist aus der sogenannten RP-Edition.

Allerdings muss ich gestehen, dass mich dieser Schritt auch nicht wirklich wundert. Foot Locker hatte meiner Meinung nach den Laden nicht wirklich im Griff und es musste über kurz oder lange so kommen.

Wenn ich als Kunde eine Onlinebestellung tätige und mir wird der Artikel als nicht lieferbar aus meiner Bestellung storniert, dann darf dieser nicht auch noch fast eine Woche später als verfügbar im Shop angezeigt werden. Darauf angesprochen war die lapidare Antwort, dass die Systeme bei der Vielzahl von Artikel welche verkauft werden, nicht immer zeitnahe synchron sein können. (Sorry liebe Foot Locker IT, aber dafür gibt es entsprechende Lösungen. NoSQL ist nur mal ein Schlagwort …).

Auch die meiner Meinung nach sehr gut RP-Edition wurde immer weiter ausgedünnt und bestimmte Bereiche waren gar nicht mehr vorhanden. Bei Markenprodukten waren Mitbewerber einfach günstiger.

Das sich hier Kunden abwenden, ist einfach die logische Folge. Schade darum…

Kommentare: