preloader

Facebook und seine Löschungen...

Anfang Januar ist Facebook erneut durch eine Löschaktion in die Kritik geraten. Dieses Mal hat es das Foto einer italienischen Nutzerin erwischt, welche die Statue des römischen Gottes Neptun zeigt – natürlich nackt. Die Begründung lautete, das Bild verstoße gegen die Werberichtlinien des US-Unternehmens.

Kurze Zeit später bedauerte man diese Aktion schon wieder und sprach von “einem Versehen”. Gegenüber der DPA entschuldigte sich dann ein Sprecher.

Armer Neptun! Nun was muss diese Renaissancefigur aus dem 16. Jahrhundert nur ertragen. Tausende von Touristen, die sie tagtäglich belästigen und dann auch noch so was.

Übrigens noch ein Tipp an die Facebook-Zentrale: Wenn es Probleme mit anstößigen Bildern gibt, kann man im Vatikan nachfragen. Dort hat man schon sehr lange Erfahrung damit. Zum Beispiel stellte Pius IV. Daniele da Volterra an um das Altargemälde der Sixtinischen Kapelle “zu entschärfen”. Das hat Zweiten übrigens den Spottnamen Braghettone (deut. Hosenmaler) eingehandelt.

Kommentare: